Partei

Partei

Die Christlichsoziale Partei Obwalden (CSP) ist eine eigenständige politische Partei (Verein im Sinne der Art. 60ff ZGB), die seit 1956 besteht und aus sechs Gemeindesektionen besteht. Seit 1982 politisiert sie im Obwaldner Kantonsrat als unabhängige Fraktion. Sie ist nicht Mitglied der CSP Schweiz.

Die CSP orientiert sich an den Grundsätzen der christlichen Sozialethik, insbesondere denjenigen der Solidarität, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.

Politische Stärke

Die CSP Obwalden ist mit vier Mandaten in zwei Gemeinderäten vertreten. Im Kantonsrat hält sie mit drei Politikerinnen und vier Politikern insgesamt sieben Mandate. Mit dem Kernser Franz Enderli ist die CSP auch im Regierungsrat vertreten. Enderli steht seit 2009 dem Bildungs- und Kulturdepartement vor. 2011 wurde zudem der Lungerer CSP-Politiker Karl Vogler in den Nationalrat gewählt. Er hat sich der CVP-Fraktion angeschlossen.